Dienstag, 13. November 2018

Spendenaktion für den Mukoviszidose Förderverein Oberland e.V.

Nach einer etwas verlängerten Sommerpause meldet sich nun auch unser Blog wieder zum Dienst. Und wir beginnen gleich mit einem Thema, dass uns sehr am Herzen liegt, nämlich unserer jährlichen Spendenaktion. Nach den stattlichen Summen, die wir für die Erdbebenopfer aus Mittelitalien und das "Hänsel und Gretel" Heim in Oberammergau zusammenbekommen haben, ist das diesjährige Ziel unserer Spenden der Mukoviszidose Förderverein Oberland e.V.
Mukoviszidose ist eine vererbte Stoffwechselkrankheit (das wird unten nochmal genauer erläutert) und wir entschlossen uns, mit der Spendenaktion nicht nur auf diese weitestgehend unbekannte Krankheit aufmerksam zu machen, sondern durch das Geld den Patienten auch die bestmögliche Betreuung zu verschaffen und die Erforschung der Krankheit voranzutreiben.
Wir hoffen, dass ihr auch dieses Jahr wieder fleißig spendet und wir eine große Summe für den Förderverein sammeln können.
Wie immer sind unsere Sammler durch Warnwesten gekennzeichnet und werden in den Drittelpausen im ganzen Stadion (Für die Rosenheimer Fans, die sich gerne anschließen dürfen, wird eine Spendenbox im unteren Bereich der Gästekurve bereitgestellt) unterwegs sein, jedoch seid ihr auch herzlich dazu eingeladen auf uns zuzukommen!

Was genau der Förderverein alles macht, könnt ihr hier im offiziellen Spendenaufruf nachlesen:

Spendenaktion Mukoviszidose Förderverein Oberland e.V.


Im Heimspiel gegen Rosenheim am 16.11.2018 findet die jährliche Spendenaktion unseres Fanprojekts statt.
Nachdem in den letzten beiden Jahren die Erdbebenopfer von Mittelitalien und das „Hänsel und Gretel“ Heim in Oberammergau durch unser Kollektiv begünstigt wurden, entschieden wir uns dieses Jahr für kranke Menschen im Oberland zu sammeln.

Was ist Mukoviszidose?

Mukoviszidose ist die häufigste, vererbte Stoffwechselkrankheit der weißen Bevölkerung. Durch einen gestörten Salz- und Wasserhaushalt bildet sich ein zähflüssiger Schleim, der zu einer erheblichen Beeinträchtigung wichtiger Organe führt. Eine fortschreitende Störung der Lungenfunktion und Verdauung sind die Folgen. Das ist wiederrum mit einer deutlich verkürzten Lebenserwartung gekoppelt.

Wo hilft der Mukoviszidose Förderverein?

Der Föderverein ist eine Notgemeinschaft, die den Interessen der Betroffenen in allen Bereichen Gehör verschaffen will. Da die Krankheit weitgehend unbekannt ist, gilt es die Krankheit bekannter zu machen, um mehr Berücksichtigung zu bekommen. So bemüht sich der Föderverein z.B. um Mittel, die zur Behandlung und Betreuung von Erkrankten dringend notwendig sind, von der „Öffentlichen Hand“ jedoch nicht zur Verfügung gestellt werden. Das können medizinisch –therapeutische Planstellen, medizinische Geräte an den CF-Ambulanzen sein als auch soziale Unterstützung in Notfällen.
In letzter Zeit unterstützt der Mukoviszidose Föderverein Oberland e.V. deutschlandweit Forschungsprojekte. Hauptsächlich ist der Verein in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Bad-Tölz sowie Weilheim-Schongau aktiv.
Genauere Infos findet ihr auf der Homepage www.muko-oberland.de

Aufruf:

Die letzten Jahre haben wir gemeinsam als Fans es geschafft jeweils über 2.000,- Euro für Hilfsbedürftige zu sammeln. Auch wenn jeder Einzelne von euch nur eine kleine Spende hinterlässt können wir gemeinsam viel erreichen.
Jeder Euro zählt!
Die Spendenübergabe wird im Spiel am 02.01.19 gegen Rosenheim an Vertreter des Vereins vollzogen.
Bei Fragen steht euch als Ansprechpartner Christoph Kaiser in der Ostkurve zu Verfügung.
Die Geschäftsstelle unterstützt diese Aktion ebenfalls!
Weiß-Blaue Grüße

Euer
Fanprojekt SC Riessersee (Blue Supporters Garmisch, Blue Bavarians Murnau, Blue Devils, Blue Bulls)


Donnerstag, 25. Oktober 2018

Galerie

28.09.18 gegen Sonthofen:
(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)


12.10 in Rosenheim:
(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!) 

21.10 in Weiden:
(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

Sonntag, 21. Oktober 2018

Kurzbericht zur Einweihung der Sportanlagen in Amatrice am 21.09.2018

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)
Am Freitag, den 21.09.2018, wurde nach fast zweijähriger Planung- und Bauzeit (mit diversen Verzögerungen durch teils sinnfreie behördliche Auflagen) die Sportanlage in Amatrice eingeweiht. Diese besteht aus einem Fußball-Kleinfeld ("Calcio a 5", in Italien sehr populäre Sportart) samt kleiner überdachter Sitzplatztribüne, sowie einem polyvalenten Spielfeld für Basketball und Volleyball. Zusätzlich wurde hier auf Wunsch des Tennisclubs von Amatrice noch kurzfristig ein Tennisfeld integriert.

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)
Die Sportanlagen sollen sowohl dem Schul- als auch dem Freizeitsport dienen und können von den örtlichen Vereinen ebenfalls als Trainingsplatz genutzt werden. Mit dem verbliebenen Geld wurde ein Kleinbus angeschafft, der die Kinder von den umliegenden Dörfern zum Sport abholen kann. Schlussendlich wurde noch die gesamte Fußballabteilung mit allen erforderlichen Kleidungsstücken ausgestattet.

Wichtig zu erwähnen ist, dass alle Baumaßnahmen und Anschaffungen ohne auch nur einen einzigen Euro aus öffentlichen/staatlichen Geldern finanziert wurden. Es wurden ausschließlich die Spendengelder der Aktion "Ultras d'Italia per Amatrice" verwendet, an der sich auch die Fans des SC Riessersee beteiligt haben (Spiel gegen Kaufbeuren am 18.11.2016).

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)
Bei der Eröffnung waren etwa 200-300 Vertreter diverser italienischen Ultra-Gruppierungen anwesend, sowie einige Einwohner von Amatrice. Diese standen bei der Einweihungsfeier im Mittelpunkt und zeigten sich allen Beteiligten der Hilfsaktion gegenüber sehr dankbar. Dies wurde am Ende der Feierlichekeiten bei einem gemeinsamen Essen (es gab natürlich Pasta all'Amatriciana) nochmal unterstrichen.
(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)
Große Dankbarkeit zeigte auch der 1. Vorstand des ASD Amatrice als der Sportpark nach dem beim Erdbeben am 24. August 2016 verstorbenen Spieler Gianni Cicconi benannt wurde. Auch dessen Familie war der Einladung gefolgt und hatte die Ehre, die Gedanktafel am Eingang zu enthüllen.
Ebenfalls anwesend war der zum Zeitpunkt des Erdbebens amtierende Bürgermeister Sergio Pirozzi, der den Ultras für ihren großen Einsatz dankte. Ansonsten hielt es die Politik leider nicht für erforderlich zu erscheinen. Ebenso abwesend war die Presse, die keinen einzigen Medienvertreter angemeldet hatte. Da keine schlagzeilenträchtigen Ausschreitungen zu erwarten waren, hatte man wohl kein gesteigertes Interesse an einer objektiven Berichterstattung über die soziale Kompetenz der Ultras-Bewegung...
(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)
Abschließend bleibt festzuhalten, dass der große Einsatz aller Beteiligten (hier sind einerseits alle Spender zu nennen, andererseits aber natürlich die Jungs und Mädels der "Red Blue Eagles L'Aquila 1978", die in unzähligen Arbeitsstunden am Schreibtisch und vor allem direkt vor Ort das Gelingen dieses einmaligen Projekts ermöglicht haben) zu einem wunderbaren Ergebnis geführt hat.
Oder wie am Ende des Tages zusammenfassend gesagt wurde:
"Die Solidarität ist ein kraftvolles Instrument. Wir, die Ultras, haben gezeigt, dass man mit ihr jedes Ziel erreichen kann. Wir konnten Menschen in großer Not ein Lächeln schenken."

Lunga vita agli Ultras!
Danke an alle Spender!

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)
Weitere Bilder von Bau und Einweihungsfeier der Sportstätten gibt es unter: http://www.redblueeagleslaquila1978.com/home.php/?page_id=11777

Montag, 20. August 2018

Montag, 2. Juli 2018

Vorläufiges Statement zur aktuellen Lage des SCR

Nachdem wir in den letzten Tagen immer häufiger gefragt wurden, was denn unsere Sicht der Dinge auf die derzeitigen Machenschaften und die gescheiterte Lizenzierung des SCRs ist, möchten wir dazu an dieser Stelle kurz einiges zusammenfassen und klarstellen:

Zunächst möchten wir eines voranstellen: Ja, auch wir kommen uns (wie wohl ganz Eishockey-Deutschland) von den aktuellen Geschehnissen verarscht vor. Auch uns wurde etwas vorgemacht, auch wir wurden belogen und auch in unseren Augen gibt es jede Menge offene Fragen.

Zur aktuellen Lage gibt es jedoch keinerlei belegbare Informationen, da genauso von Seiten des Vereins als auch von Außenstehenden Stillschweigen herrscht. Die Lizenzierung für die DEL2 ist gescheitert, dass die Gründe hierfür (wieder einmal) finanzieller Natur sind ist auch klar, über jegliche Hintergründe kann derzeit aber nur spekuliert werden (einzig belegbar ist nur, dass die aktuelle Führung zumindest nicht allein an der finanziellen Talfahrt Schuld trägt, sondern hier über einen langen Zeitraum ein Grab geschaufelt wurde).

Da wir uns allerdings an keinerlei (medialer) Schlammschlacht beteiligen wollen, ziehen wir es vor, uns derzeit aus der öffentlichen Diskussion herauszuhalten. Weiterhin gehen wir davon aus, dass früher oder später Einblicke in die offenen Angelegenheiten gegeben werden und man dann differenziert und auf Fakten basiert die Lage nachträglich analysieren und bewerten kann.

Dabei schenken wir Plänen vom derzeitigen Alleingesellschafter Udo Weißenburger keine Beachtung mehr. Genauso vorsichtig betrachten wir aber auch Zeitungsartikel, die sich auf Aussagen von Personen berufen, die "nicht genannt werden wollen", da auch hier die Glaubwürdigkeit hinterfragt werden darf.

Für uns steht bislang eigentlich nur eines fest:
Unsere Treue gilt nicht einem Gesellschafter oder einer VermarktungsGmbH, sondern einzig und allein dem Sportclub Riessersee. Dieser wird -zumindest als e.V.- zweifellos weiterhin bestehen.
Für alles andere gilt deshalb:
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Wir bleiben standhaft!

Blue Supporters Garmisch am 02.07.2018

Freitag, 11. Mai 2018

Playoff Finale gegen Bietigheim

Spiel 1:

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)






(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!) 

Spiel 2: 

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)
(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)
(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

Spiel 3: 

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

 (Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

Spiel 4:


(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

Spiel 5: 

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)


(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)



 (Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

(Keine unerlaubte Veröffentlichung in Print- oder elektronischen Medien!)

Freitag, 27. April 2018


 Solange sie ihre Lügen verbreiteten
blieb ein Platz in unserer Mitte frei!
Willkommen daheim Capo!